Für Nachlassgerichte & Notare

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Erbscheinverfahren und die Beschaffung der erforderlichen Dokumente, oft auch  bei Testamentsvollstreckungen und Grundbuchberichtigungen, spielen in der gerichtlichen und notariellen Praxis häufig eine entscheidende Rolle.

Nicht selten sind für die Durchführung von Erbscheinverfahren, vor allem wenn die dritte oder vierte Erbfolgeordnung betroffen ist, komplexe Nachweisketten darzustellen und umzusetzen. Insbesondere wird es schwierig oder sogar unmöglich, wenn Ermittlungen oder Urkundenbeschaffungen in Osteuropa oder in Übersee erforderlich werden.

Neben den notwendigen Ermittlungen und der Beschaffung urkundlicher Beweise oder auch von Ersatzbeweisen, bedarf es im Erbscheinverfahren genauer Verfahrenskenntnisse.

Oft sind Antragsteller hiermit überfordert und es ist kompetente Hilfe gefragt, die die Aufgabenstellung von Nachlassgerichten und Notaren nicht abdeckt. Als Dienstleister ist unser Büro hier gern bereit, Antragstellern zu helfen und in Erbscheinverfahren - auch in unübersichtlichen Situationen - zum Erfolg beizutragen und so Nachlassgerichte und Notare zu entlasten.

Sprechen Sie uns an oder empfehlen Sie Antragsteller an uns weiter.

Erfahrung seit 1993 Dipl.-Verwaltungswirt (FH) Bernd Clasen

Bereits mehr als 20 Jahre bin ich freiberuflich für Nachlassgerichte in Hamburg und Umgebung tätig und habe ich mich als Nachlasspfleger selbstständig gemacht.

Seit 1998 gehöre ich der Deutschen Vereinigung für Erbrecht und Vermögensnachfolge (DVEV) an und leite gemeinsam mit Herrn Rechtsanwalt Michael Doddek die Arbeitsgemeinschaft Nachlasspflegschaft in der DVEV.

Im Jahr 2012 wurde der Bund Deutscher Nachlasspfleger e.V. (BDN) gegründet, dessen Präsidium ich angehöre. Als Referent und Mitglied des Zertifizierungsausschusses der NachlassAkademie beteilige ich mich aktiv an der Aus- und Fortbildung von Nachlasspflegern und bin Mitautor des Handbuchs "Nachlasspflegschaft" (zerb Verlag, 1. Aufl. 2012).

Zu meiner Website